Hakahori

Prä-E3

What’s Next?

Nintendos aktueller Konsolenhybrid, ist schon etwas über ein Jahr alt (ja wirklich, die Zeit rennt und wir werden alle alt!) und hat sich mittlerweile auf dem Markt etabliert. Will man meinen. Dabei geht die heiße Phase jetzt erst los.

Im Jahr 2 muss die Switch zeigen, dass sie sich auch langfristig auf dem hart umkämpften Konsolenmarkt behaupten kann. Auch wenn es bisher ganz gut lief und die Konsole kontinuierlich mit Spielen versorgt wird, muss da mehr kommen. Zumindest mehr als eine Handvoll neuer Triple A-Titel, ältere Remakes und ein randvolles Füllhorn mit Indiegames.

Ein Glück, dass sich die Wartezeit auf die diesjährige E3 nur noch auf wenige Wochen beschränkt (ja wirklich, die Zeit rennt und wir werden alle alt! ALLE!).


# Der Elefant im Raum
Das Hauptaugenmerk wird dieses Jahr wohl auf den Titel gelenkt, mit dem ich in der Vergangenheit (in der Form) am wenigsten gerechnet hatte: Smash Bros. 5

Mit der Ankündigung eines Smash Bros.-Titels für die Switch hatte ich bereits Ende vergangenen Jahres gerechnet. Allerdings dachte ich da noch, angelehnt an „Mario Kart 8 Deluxe“, an einen Wii U-Port.

Masahiro Sakurai ist der Howard Carpendale der Gaming-Industrie: Verkündet ständig seinen Abgang, um letztlich doch wieder aufzutauchen – diesmal „wirklich“ das letzte mal…

Natürlich freut es mich, dass es einen brandneuen Ableger der äußerst beliebten Spielereihe geben wird – und das auch noch in diesem Jahr! Auf der E3 erwarte ich erste Details und ein konkretes Releasedatum oder zumindest -fenster.


# Taschenmonster
Auch um das bereits im vergangen Jahr angekündigte Pokémon-Spiel für die Switch ranken sich bereits jetzt viele spekulative „Leaks“ und Informationen. Im Grunde weiß man hier noch nichts. Nicht mal ein konkretes Releasedatum ist bekannt. Ich persönlich rechne dieses Jahr nicht mehr mit einer Veröffentlichung (lasse mich aber gern überraschen).

So oder so habe ich hier große Hoffnungen, dass Nintendo nach Zelda und Mario ihren dritten Hengst im Stall neu erfinden und sowohl die Konsole als auch die Fans davon profitieren werden. Der Hype ist jetzt schon groß für diesen Spieleklassiker.

# Safehouse
Sicher ist, dass man auf der E3 Näheres über den Yoshi-Titel für die Switch erfahren wird, soll der doch auch noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Details über Metroid Prime 4 müssen ebenfalls keine Träume bleiben.

Und auch Handfestes zum im September kommenden Online-Service von Nintendo sollten bei dem Event nicht fehlen. Es sei denn, man rückt mit einer eigenen Nintendo Direct nach.

# Wunschkonzert
Wo wir gerade schon bei Träumen waren, gibt es in der Fangemeinde natürlich unzählige Games, die man liebend gern auf der Switch sehen würde. Egal ob als Remake oder Port.

Ich für meinen Teil wünsche mir einen neuen, Switch-eigenen Animal Crossing-Titel. Die Konsole ist wie gemacht für dieses Spiel. Und ich bin mir sicher, dass Nintendo die lauten Fanstimmen unlängst wahrgenommen hat und bereits daran arbeitet; mit einem Port wäre ich hier auch zufrieden.

Nicht unnett wäre auch ein neuer Mario Party-Teil. Oder wie wäre es mit einem brandneuen Wario- oder Wario Ware-Spiel für die Switch?

So oder so erhoffe ich mir die ein oder andere Überraschung von Nintendos diesjährigem E3-Auftritt. Vielleicht bewahrheitet sich ja der ein oder andere „Leak“.



Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *